Zu den Landeshauptstädten

Hessen und Rheinland-Pfalz (Ganztagesausflug), 75 km, 7 Stunden reine Fahrzeit.

Von Rüdesheim aus führt der Radweg entlang des Rheins durch den Rheingau. Zwischenstopps bieten sich in den Ortschaften entlang der Strecke an, besonders sehenswert ist die Altstadt von Eltville, der Wein- und Rosenstadt mit ihrer kurfürstlichen Burg (17 km, 1,5 Stunden). Von hier aus erreicht man innerhalb einer knappen Stunde Fahrzeit die Stadtgrenze von Wiesbaden mit dem Biebricher Schloss. Die auf der gegenüberliegenden Rheinseite liegende Stadt Mainz erreicht man über die Schiersteiner Brücke nach weiteren 60 Minuten (10 km) Fahrzeit. Höhepunkte sind der romanische Dom St. Stephan und das Gutenbergmuseum. Zurück führt der Rheinradweg entlang des Stromes nach Ingelheim mit der ehemaligen Pfalz Kaiser Karl des Großen (21 km, 2 Stunden). Entlang des Naturschutzgebietes Rheinauen mit seinen seltenen Vogelarten gelangt man nach Bingen (10 km, 1 Stunde), von dort mit der Autofähre oder dem Personenschiff geht es wieder zurück nach Rüdesheim.

Ins Welterbe

(Halbtagesausflug 23 km, 2 Stunden reine Fahrzeit / Ganztagesausflug 45 km, 4,5 Stunden reine Fahrzeit).

Ab Rüdesheim empfiehlt sich das Übersetzen mit der Personenfähre am Steiger 8. Der Rhein-Radweg läuft linksrheinisch direkt ab der Anlegestelle Bingen flussabwärts ins Welterbe Oberes Mittelrheintal, entlang zahlreicher Burgen, Schlösser und mittelalterliche Städte. Die Strecke ist durchgehend flach und führt meist direkt am Wasser entlang. Der Radweg läuft auf einer eigenen Trasse im Wechsel entlang der Bundesstraße B9 oder auf den Treidelpfaden entlang des Rheins. Die Rückfahrt mit dem Schiff (Sommersaison) oder per Zug ist übrigens auch möglich. Beliebte Etappenziele sind die mittelalterlichen Städte Bacharach (16 km, 1,5 Stunden) und Oberwesel (23 km, 2 Stunden) mit Fachwerkhäusern, Klöstern, Kirchen und den teils zugänglichen Stadtmauern. Wer dem Welterbe weiter folgen möchte, fährt an der sagenumwobenen Loreley vorbei nach St. Goar mit der Burg Rheinfels, der größten Ruine am Mittelrhein, weiter nach Boppard (21 km, 2 Stunden).

Durch den Rheingau

(Halbtagesausflug – 40 km, 4 Stunden reine Fahrzeit) empfohlene Tour für E-Bikes.

Die Rundtour verbindet die schönsten Winkel des Rheingaus. Ab Rüdesheim führt der Radweg R3 an der Hochschule Geisenheim (Studienort für Weinbau in Deutschland) durch die Weinberge in Richtung Schloss Johannisberg. 1775 wurde hier die Spätlese entdeckt. Nach kleinen Anstiegen erreicht man Kloster Eberbach, ein außergewöhnliches Zeugnis der Zisterzienserbaukunst und Drehort des Films „Der Name der Rose“. Über Kiedrich geht es nach Eltville. Die malerische Rheinfront lädt zu einer Rast am Weinstand oder im Restaurant ein. Entlang des Rheins ist man nach ca. 1,5 Stunden Fahrzeit (17 km) in Rüdesheim.

An die Nahe

(45 km, 3 Stunden)

Die leicht zu fahrende Strecke führt entlang des kleinen, gegenüber von Rüdesheim in den Rhein mündenden Flusses Nahe nach Bad Münster am Stein-Ebernburg.
Nach der Überfahrt mit der Personenfähre ab Steiger 8 verläuft der Naheradweg direkt ab dem Rhein-Nahe-Eck in Richtung Süden. An der Strecke passiert man die mittelalterliche Drususbrücke in Bingen, Bad Kreuznach mit seinen sehenswerten Brückenhäusern und den Rotenfels, die größte Steilwand Deutschlands außerhalb der Alpen. Den Rückweg nach Bingen kann man in 30 Minuten auch per Bahn zurücklegen.

× Stelle eine Frage per WhatsApp