Rheinsteig

Sowohl Rüdesheim als auch Assmannshausen bieten sich durch die Anbindungen an Bahn-, Bus- und Schiffsverkehr als optimalen Ausgangspunkt für Strecken- oder Rundwanderungen an. Allen voran verspricht der Premium-Wanderweg Rheinsteig auf einer Länge von 320 km „Wandern auf hohem Niveau“ zwischen Bonn und Wiesbaden und durch das UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“.
Mehr Informationen auf www.rheinsteig.de

Rheingauer Klostersteig

Die Rheingauer Klöster sind fester Bestandteil der Kulturlandschaft Rheingau. Sie geben Einblicke in die Vergangenheit, Glauben und bieten einen Ort der Ruhe und Einkehr. Auf diesem beliebten Pilgerweg entdecken Sie unter anderem das Kloster Eberbach bei Eltville, die Marienkirch in Rüdesheim-Aulhausen, das Kloster Nothgottes und die Abtei St. Hildegard. Der Rheingauer Klostersteig wurde übrigens ausgezeichnet als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland!

Rheinsteig

Sowohl Rüdesheim als auch Assmannshausen bieten sich durch die Anbindungen an Bahn-, Bus- und Schiffsverkehr als optimalen Ausgangspunkt für Strecken- oder Rundwanderungen an. Allen voran verspricht der Premium-Wanderweg Rheinsteig auf einer Länge von 320 km „Wandern auf hohem Niveau“ zwischen Bonn und Wiesbaden und durch das UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“. Mehr Informationen auf www.rheinsteig.de

Rheingauer Klostersteig

Die Rheingauer Klöster sind fester Bestandteil der Kulturlandschaft Rheingau. Sie geben Einblicke in die Vergangenheit, Glauben und bieten einen Ort der Ruhe und Einkehr. Auf diesem beliebten Pilgerweg entdecken Sie unter anderem das Kloster Eberbach bei Eltville, die Marienkirch in Rüdesheim-Aulhausen, das Kloster Nothgottes und die Abtei St. Hildegard. Der Rheingauer Klostersteig wurde übrigens ausgezeichnet als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland!

Wildkräuterweg Assmannshausen

Wo Burgen, Rhein und Wein sich zu einer besonderen Natur- und Kulturlandschaft vereinen, die sogar das Prädikat UNESCO Welterbe tragen darf, dort ist auch der Wildkräuterweg zu Hause. Mit dem Rotweinort im Rheingau stellt sich hier eine einmalige Kräuter-Erlebnisdestination vor. Es geht durch Weinberge, vorbei am Assmannshäuser Höllenberg, alten Bruchsteinmauern, lichten Waldrändern und artenreichen Wiesensäumen. Die Kräuterwirte bieten kulinarische Angebote mit Kräuterküche, Wein und Regionalität an. Mehr Informationen auf www.wildes-in-der-rotweinzone.de/wandern 

Der Rüdesheimer Hildegard-Weg

Der 6,7 Kilometer lange Rundwanderweg führt durch die Weinberge zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Eibingen und der Abtei St. Hildegard. An den Aussichtspunkten erhalten Sie Einblicke in das Leben Hildegards. Der Weg führt zur Brömserburg und dann in die Weinbergslandschaft von Rüdesheim. Über Eibingen erreicht man die Abtei und läuft dann mit weitem Blick ins Rheintal am Hang entlang. Gekennzeichnet ist der Weg mit dem Symbol der Hildegard von Bingen, das auf www.landderhildegard.de zu finden ist.
Mehr Informationen unter www.rheingau.com/hildegard-weg

Wildkräuterweg Assmannshausen

Da wo Burgen, Rhein und Wein sich zu einer ganz besonderen Natur- und Kulturlandschaft vereinen, die sogar das Prädikat UNESCO Welterbe tragen darf, dort ist auch der ganz neu entstandene Wildkräuterwanderweg Assmannshausen zu Hause. Mit dem bekannten Rotweinort im Rheingau stellt sich hier eine neue Kräuterwind-Erlebnisdestination unweit der Stadt Rüdesheim vor. Auf etwa 8 km Länge geht es durch Weinberge, vorbei am Assmannshäuser Höllenberg, alten Bruchsteinmauern, lichten Waldrändern und artenreichen Wiesensäumen. Die Kräuterwirte im Ort bieten zur Abrundung kulinarische Angebote mit Kräuterküche, Wein und Regionalität an. Mehr Informationen auf www.wildes-in-der-rotweinzone.de/wandern 

Der Rüdesheimer Hildegard-Weg

Der 6,7 Kilometer lange Rundwanderweg führt durch die Weinberge zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Eibingen und der Abtei St. Hildegard. An den Aussichtspunkten erhalten Sie Einblicke in das Leben Hildegards. Der Weg führt zunächst zur Brömserburg und dann in die Weinbergslandschaft von Rüdesheim. Über Eibingen erreicht man die Abtei und läuft dann mit einem weiten Blick ins Rheintal am Hang entlang. Gekennzeichnet ist der Weg mit dem Symbol der Hildegard von Bingen, das auf www.landderhildegard.de zu finden ist. Wenn man die Besichtigung der Wallfahrtskirche Eibingen und der Abtei mit einem Spaziergang verbinden möchte, führt ein Weg von Eibingen 3 Kilometer zur Abtei. Mehr Informationen unter www.rheingau.com/hildegard-weg

× Stelle eine Frage per WhatsApp